Search
Generell
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Women in Tech & Diversity – Neugierig?

von | 28.02.2022 | News

Wir sprechen mit Ihr über ihre Bachelorarbeit bei NDI Europe und ihr Studium an der Hochschule Offenburg.

Welchen Bereich studierst Du und wieso hast du dich dafür entschieden?
Ich studiere Medizintechnik mit der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik (EMI), weil ich tatkräftig mithelfen möchte neue Geräte zu entwickeln, um anderen zu helfen.
Welche Fähigkeiten erfordert Dein Studium?
In der Regel braucht man keine Vorkenntnisse und Fähigkeiten, da uns im Studium alles beigebracht wird. Interessiert man sich für die technische Richtung (vorerst egal welche) und würde gerne die medizinischen Aspekte näher kennenlernen, muss man sich einfach trauen reinzuschnuppern. Dazu werden Probesemester angeboten.
War es für Dich als Frau sofort klar, dass Du dieses Bachelor-Studium wählst?
Ganz klar war es nicht. Anfangs wollte ich ein Studium im Bereich Design & Gestaltung wählen und erst als mir klar wurde, dass viele den gleichen Gedanken hatten, wollte ich eher in einen technischen Beruf einsteigen.
Hat dich etwas beeinflusst vor deiner Wahl zu einem technischen Beruf?
Vor der Wahl zu einem technischen Beruf hat mich vorrangig die Filmindustrie beeinflusst, weil emanzipierte und erfolgreiche Frauen immer im Marketing tätig waren, und das hat mein Bild etwas getrübt. Jedoch war mir wichtig etwas zu erreichen, erfolgreich zu sein in dem was ich tue.
Wieso sollten Frauen Deiner Meinung nach mehr in die Entwicklung & Forschung (R&D) gehen?
Es gibt viele spannende Bereiche, in denen man seine Ideen miteinbringen, testen oder weiterentwickeln kann. Wie zum Beispiel hier bei der Firma NDI Europe GmbH.
Wie habt Ihr bei NDI Europe dein „optimales Thema“ für die Bachelor-Arbeit ermittelt?
Das „optimale Thema“ ist eine Kombination eines bekannten Themenbereichs mit einem zukunftsorientierten Aspekt, und es werden die bekannten Fähigkeiten aus dem Studium erweitert. Auf dieser Basis hat mir NDI Vorschläge gemacht. Ich habe mich dann für eine aktuelle Innovation entschieden, an der ich mitgewirkt habe.
Was wirst Du nach Deinem Studium machen?
Ich werde in die R&D gehen, um dort mit praktischen Erfahrungen mein theoretisches Wissen zu erweitern. Allerdings ist mir die Wertschätzung und das eigene Wohlfühlgefühl in einem Unternehmen grundlegend am wichtigsten. Folglich kann ich mir gut vorstellen bei NDE zu einem späteren Zeitpunkt in der R&D mitzuwirken.
Wie war Deine Zeit bei NDE während der Bachelorarbeit?
Ich konnte einiges an praktischem Wissen erlernen und habe mich deshalb für ein Master-Studium entschieden, das mir noch tiefere Einblicke in die Technik ermöglicht.
Fazit nach dem Interview: Bei NDI Europe GmbH beträgt der Frauenanteil in der Abteilung R&D Stand heute 33%. Und wir wollen diesen weiter ausbauen. Bei NDI Europe ist Diversität – also die Integration aller Geschlechter und verschiedener Kulturen – wichtig und ein wichtiger Baustein der Rekrutierungsstrategie.

Marion Riesinger

Document & Media Design Specialist